Skip to Content Skip to Navigation

Was ist 3D-drucken?

Der 3D-Druck wurde erst vor kurzem von der renommierten und internationalen Zeitschrift "The Economist" als "dritte industrielle Revolution" bezeichnet. Der 3D-Druck steht für das dreidimensionale Ausdrucken von Objekten. Anstelle traditioneller Verfahren, Produkte zu gießen, pressen, biegen oder schneiden, ist der 3D-Druck eine neue Technik, von der erwartet wird, dass sie unsere Welt revolutionär verändert. Dieser neue Drucker kann die unterschiedlichsten 3D-Objekte drucken. Geeignete Materialien, wie zum Beispiel ABS Plastik, werden in dem Druckkopf verflüssigt und das gewünschte dreidimensionale Objekt Lage für Lage gedruckt. Die Erwartung ist, dass sich ganze Volkswirtschaften, Branchen und unsere Lebensweise durch die Innovation des 3D-Drucks grundlegend verändern werden.

Anwendungen

Die Benutzung von 3D-Druckern kann Ihnen helfen viel Geld und Zeit zu sparen. Des Weiteren sind Sie in der Lage eigene und einzigartige Objekte zu kreieren. Der 3D-Drucker wird in Betrieben genutzt die Konzepte brauchen und beim Erstellen von Modellen Zeit sparen wollen. Dazu gehören: Medizinwissenschaft, Architektur, Mode und Design, aber auch die Entertainment-, Spiele- und Filmindustrie, bis hin zu den Verbrauchern. 3D-Drucker bieten die Möglichkeit, aus digitalen Dateien, Objekte in verschiedenen Farben und Formen zu erstellen. Auch Künstler und Hobbyisten benutzten diese, um ihre Kreationen in einem relativ kurzem Zeitraum eine feste Form zu geben. Von simplen Plastikbechern, Tellern und Puzzeln, bis hin zu komplexen Formen mit großer Präzision. Sie können Schmuckstücke drucken, endlich die gebrochene Klappe vom TV ersetzen oder eine selbstentworfene Handyhülle herstellen. Dies sind nur einige Beispiele. Die Möglichkeiten sind unerschöpflich.

3D-Drucker

3D-Drucker können die unterschiedlichsten 3D-Objekte drucken. Geeignete Materialien, wie zum Beispiel ABS Plastik, werden im Druckkopf verflüssigt und das gewünschte dreidimensionale Objekt Lage für Lage gedruckt. Der 3D-Drucker macht auf Basis von digitalen "Bauzeichnungen" (Computerdateien) detailgetreue Modelle/Objekte. Alles perfekt auf Maß und angepasst, so wie Sie es möchten. Damit fängt ein 3D-Drucker an, wo ein gewöhnlicher Tintenstrahl- oder Laserdrucker aufhört - Ihren eigenen Entwürfen eine Form zu geben. Abhängig von den Druckköpfen, die ein 3D-Drucker hat, kann ein Entwurf in verschiedenen Farben gleichzeitig gedruckt werden. So kann ein 3D-Drucker mit einem einzelnen Druckkopf nur eine Farbe drucken. Möchten Sie Ihren Entwurf in mehreren Farben drucken, wird das Filament durch die gewünschte Farbe ersetzt. Hat Ihr 3D-Drucker zwei Druckköpfe, wird ein 3D-Model zweifarbig gedruckt, ohne das Filament zu wechseln.

Filament

Genau wie ein normaler Drucker braucht auch ein 3D-Drucker Verbrauchs-Material. Da wo ein Inkjektdrucker Tintenpatronen benutzt, braucht ein 3D-Drucker Filamente. Filamente sind in allerlei Sorten, Maßen und Farben erhältlich.

Die meist genutzten Materialien für Filamente sind Kunststoffe (PLA und ABS) und Holz. PLA (Polylactide) ist ein Kunststoff, welcher aus natürlichen Stoffen wie Zucker hergestellt wird. Er ist dadurch ein biologischer Werkstoff, der ein Stück weit umweltfreundlicher ist als Alternativprodukte. Auch gibt dieser Kunststoff während des Druckens einen süßlicheren Duft ab, dieser ist nicht so unangenehm, wie der Geruch von verbranntem Plastik. PLA ist ein praktisches Material, das bei einer niedrigeren Temperatur als ein Filament aus ABS gedruckt werden kann. Es ist sehr gut geeignet für feine Details und dekorative Drucke. ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) wird aus Erdöl-Produkten hergestellt und ist daher weniger umweltfreundlich als PLA. ABS hat einen höheren Schmelzpunkt und muss auf einem stabilen Untergrund liegen. Ohne diesen wellt sich das Material oder fällt zusammen. ABS ist dementsprechend viel stärker und härter als PLA Plastik. Durch diese Eigenschaft wird es unter anderem für z.B. Musikinstrumente oder LEGO-Bausteine verwendet.

Bei den Abmessungen ist vor allem der Unterschied zwischen den Filamenten mit einem Diameter von 1,75 mm und 3 mm nennenswert. Die Wahl ist abhängig vom Ihrem Drucker und Ihrer Vorliebe. Der Trend geht jedoch dahin, dass das 1,75 mm Filament Standard wird.

Software & Downloads

Mit einer 3D-Software können Sie eigene 3D-Druckdateien erstellen. Diese werden benötigt um Eigenkreationen drucken zu können. Diverse Treiber und Anleitungen für den PP3DP Drucker können Sie gratis unter www.pp3dp.com herunterladen. Natürlich können Sie auch Internetdienste nutzen und gratis bestehende 3D-Skizzen herunterladen. Eine Online-Datenbank mit mehr als 100.000 3D-Skizzen steht Ihnen unter www.thingiverse.com zur Verfügung. Ihre kreativen Möglichkeiten sind praktisch unbegrenzt!